Paella, Tapas und Menus

 

 Take Away zu Ihrem Fest!

 

Tel: 0049 7621 1630914

      0049 7621 140727

 

Gelistet auf yumee.de

Unser Öffnungszeiten vor Weihnachten 2017

 

24/12 : 12:00-17:00 Uhr

 

25/12 Geschlossen

 

26/12 ab 12:00

 

31/12 ab 12:00 bis 2018

 

01/01/2017 ab 17:00

 

            

Kochen mit Herz und Leidenschaft / Tüllinger Hof bietet mediterrane Gerichte

 

Lörrach. Schon 1903 gab es in der Teichstraße 55 ein Restaurant „Tüllinger Hof“. Unter diesem traditionellen Namens wird das zentral gelegene Lokal seit September 2013 von der Familie Finke&Lopez geführt, nachdem man in den Monaten zuvor die kompletten sanitären Anlagen renoviert und das Restaurant selbst teilrenoviert hatte.


Der erfahrene Koch Bodega Pepe, der schon von 1995 bis 2001 im „Tüllinger Hof“ für das leibliche Wohl der Gäste sorgte, bietet mediterrane Gerichte und eine gut bürgerliche Küche, wie man sie sonst in Lörrach eher selten findet. Er verwendet für die Zubereitung stets frische Zutaten. Es zeichne ihn aus, dass er „mit Herz und Leidenschaft“ bei der Sache sei, erklärt Fernanda Finke. Es soll für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei sein. Zur Mittagszeit gibt es Tagesmenüs schon ab 7.50 Euro. Alle Speisen sind auch zum Mitnehmen. Als besondere Spezialität wissen die Stammgäste zum Beispiel die ab 2 Personen bestellbare Paella zu empfehlen (50 Personen auf Vorbestellung), die mit dem Prädikat „genial“ gelobt wird, oder auch die Pizzen, die mit einer speziellen Teigmischung aus Vollkorn- und Weißmehl gebacken werden. 


Im mit dekorativen Elementen gemütlich gestalteten Restaurant sind insgesamt 80 Sitzplätze vorhanden. Ein separates Nebenzimmer steht für Veranstaltungen mit bis zu 20 Personen zur Verfügung und bietet sich zum Beispiel für Vereinstreffen oder Familienfeiern an. Das momentan aus drei Mitarbeitern bestehende Team freut sich auf Gäste, die das neue Angebot kennenlernen möchten. Der in Sichtweite gelegene Namenspatron Tüllinger mag nur ein Hügel sein, aber das eine oder andere geschmackliche „Gipfelerlebnis“ möchte man mit qualitativ hochwertiger, abwechslungsreicher Küche gerne vermitteln.

 

 

Quelle: Björn Steinert, Wochenblatt April 2014